Montag, 31. Januar 2011

Ministerium bestätigt: Wolf in Hessen

Es gab lange Gerüchte über einen Wolf, der sich in Hessen aufhalten soll. Mittlerweile wurde vom Ministerium bestätigt, dass es sich bei dem Tier tatsächlich um einen Wolf handelt:

Pressemeldung des Ministeriums

Montag, 24. Januar 2011

Hundeauktionen in Deutschland

Nachdem die Billigangebote einiger Hundezüchter ihren preislichen Tiefpunkt erreicht haben, soll König Kunde auf einer Auktion nun selbst entscheiden dürfen, was sein zukünftiger Hund wert ist.

Bevor die Internetplattform ebay sich entschieden hat, den Handel mit Tieren zu verbieten, war sie eine wichtige Adresse für Hundehändler, die schnelles Geld mit wenig Aufwand verdienen wollten.

Unter den ebay Kleinanzeigen ist es übrigens immer noch erlaubt, Tiere anzubieten. Ich habe ebay bereits um eine Erklärung gebeten!

Allerdings ist der Hundehandel in Deutschland nicht auf ebay angewiesen. Der Markt findet immer einen Weg zum Kunden!

Die nächste Hundeauktion ist für den 30.11.11 in Steuden angekündigt. Sie wird von der B&A AG aus Erfurt durchgeführt. Versteigert werden Hunde aus dem Bestand der Zuchtgemeinschaft "Evaschacht".


Es ist verwunderlich, Hunde dieser Züchtergemeinschaft auf einer Auktionsliste zu sehen, da sie den Eindruck erweckt, diese Züchter sind für eine seriöse Hundezucht.
Die Seriosität wird auch dadurch betont, dass der Zwinger Evaschacht sogar anerkannter Ausbildungsbetrieb für Tierpfleger ist.

Wie kommt es, dass ein solcher Zuchtbetrieb, seine Hunde in einer Auktion an den Mann oder Frau bringen will?


Eine Suche im Internet lässt Zweifel an der Seriosität der Züchtergemeinschaft Evaschacht aufkommen. In Forenbeiträgen, auf Webseiten und in den Printmedien steht der Zwinger "Evaschacht" in der Kritik. Als getarnter Massenvermehrern wurde er bezeichnet. Die Verantwortlichen des Zwingers wiesen diese Anschuldigungen zurück und erklärten, dies seien Unterstellungen und vermutlich eine Kampagne gegen die Züchtergemeinschaft.

Wie seriös die Züchter wirklich sind, wird sich wahrscheinlich vorerst nicht klären lassen! Es bleibt aber die Frage, ob eine Auktion der geeignete Weg sein kann, die geeignete Familie für einen Hund zu finden.

Ich finde eine Hundeauktion nicht nur aus ethischer Sicht sehr fragwürdig und wünsche mir eine bessere Kontrolle des Gesetzgebers, was den Handel mit Tieren betrifft. Ebay hat die Tierauktion untersagt und das sollte pauschal in ganz Deutschland so sein, denn es gibt keinen vernünftigen Grund, ein Haustier zu versteigern.

Quelle: Petwatch

Vortrag uns Seminar - "Alphatiere" was wir von klugen Hunden lernen können.

Diese Ankündigung soll dem Hundehalter die Möglichkeit geben, eine weitere Informationsquelle zu nutzen. Einseitige Darstellungen, oberflächliche Betrachtungen und Pauschalisierungen sollten immer kritisch betrachtet und wissenschaftlich hinterfragt werden.


Wegen der hohen Nachfrage wiederholt Andreas Pauwelen seinen Vortrag über die Körpersprache bei Mensch und Hund am 02.02.11 in der Hundeschule art-gerecht.

Eintritt: 10 EURO
Veranstaltungsort: Schwalmtal

Am 20.02.11 gibt Andreas ein Tagesseminar zum Thema.

Dauer: 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
Preis: 139 EURO

Weitere Informationen


Richten Sie bitte alle Fragen und Ihre Anmeldung direkt an http://www.art-gerecht.eu/

Alle Angaben ohne Gewähr! Verantwortlich für dieses Angebot ist der Veranstalter.

Mittwoch, 19. Januar 2011

Stern TV - Christine Holst reagiert

Nachtrag zum Blogeintrag "Vernarbte Kinder und Konzeptlose Politiker":

Christine Holst (Hundetrainerin und Mitglied der Pet-Group) schrieb mir, dass sie nach der Berichterstattung mit der Redaktion von Stern TV sprach und dabei auf den "Hundepolitischen Abend" hingewiesen hat.

Die Redaktion versprach ihr, die Inhalte zu prüfen und in der Redaktion zu besprechen.

Hoffentlich wird die Redaktion dieses Thema noch einmal aufnehmen! Genug Zündstoff beinhaltet der hundepolitische Wahnsinn in Deutschland. Aufgabe der Journalisten ist es, über diese Mißstände verständlich zu berichten und nicht Parolen zu verbreiten, wie es von Politikern und Medien in diesem Zusammenhang leider immer wieder gemacht wird. Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis Journalisten über Beißvorfälle und alternative Lösungen einmal jenseits dieser Prarolen zu berichten.

Weiterführende Links zum Thema:

Protokoll Hundepolitischer Abend


Hundepolitischer Abend Wiesbaden


Pressemitteilung Halterkunde statt Rasseliste

Donnerstag, 13. Januar 2011

Vernarbte Kinder und ein konzeptloser Politiker bei Stern TV

Am 12.01.11 wurde in der Fernsehsendung Stern TV über den Angriff eines Rottweilers auf einen fünfjährigen Jungen berichtet. Der Junge erlitt bei dem Angriff schwere Gesichts- und Kopfverletzungen und wurde in der Kölner Uni-Klinik mehrere Stunden operiert.

Stern TV erwähnte in diesem Beitrag auch weitere Hundeangriffe aus der Vergangenheit und zeigte erschreckende Bilder vernarbter Kinder.

Für ein anschließendes Interview waren das Opfer der Attacke mit seiner Mutter und der Innenminister aus Sachsen-Anhalt, Holger Hövelmann eingeladen.

Holger Hövelmann forderte eine einheitliche und erweiterte Rasseliste für die Länder. Er sprach von Anleinpflicht, Hundehalter-Führerschein und Wesenstest. Wie sollen Rasselisten, Wesenstest und Leinenpflicht die Bevölkerung schützen? Das beim Interview anwesende Opfer einer Hundeattacke, wurde vom Hund einer Rasse angegriffen, die im Landeshundegesetz NRW bereits gelistet ist. Für diesen Hund bestand auch eine Anleinpflicht! Das Konzept des Innenministers hätte diesen Vorfall nicht verhindert!

Ein wenig resigniert beklagte sich Holger Hövelmann im Interview über die Hundelobby in Deutschland, mit der ein vernünftiges Gespräch nicht möglich sei. Neben emotionalen Tierschützern, die wirklich nicht immer geeigneten Gesprächspartner sind, hat Deutschland aber auch zahlreiche Hundeexperten die das vernünftige Gespräch mit Politikern suchen.

Als am 14.04.10 der Biologe Dr. Udo Gansloßer und der Wolfsforscher Günther Bloch zum "Hundepolitschen Abend" nach Düsseldorf einluden, war leider nur eine Politikerin im Saal.

Am 23.11.10 fand ein Gesprächsabend "Halterkunde statt Rasseliste" in Hessen statt. Organisiert wurde der Abend von der SPD, den Grünen, dem Bund gegen Missbrauch der Tiere und vom Landestierschutzverband. Die geladenen Experten waren Dr. Udo Gansloßer, der Hundetrainer Michael Grewe und der Tierarzt Dr. P. Piturru.

Solche Experten, die sinnvolle Konzepte vorschlagen können, fehlten leider bei Stern TV.

Montag, 10. Januar 2011

Schönste Hunde in Mönchengladbach

Die Rheinische Post suchte das schönste Hundefoto und hier gibt es eine Auswahl der Fotos.

http://www.rp-online.de/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/Das-sind-die-schoensten-Hunde-Gladbachs_bid_61263.html


Jeder Hund ist schön und sei es nur für seinen Besitzer.

Gute Öffentlichkeitsarbeit brauchen die Hunde, die in Tierheimen sitzen, Hunderassen die unter Erbkrankheiten leiden oder Hunde, der Rassen, die im Landeshundeghesetz gelistet werden.

Schön, dass die Rheinische Post auch Fotos von Hunden aus dem Tierheim Mönchengladbach veröffentlicht.

Es ist auch eine Freude Mr. Bones zu sehen, der Staffordscher-Boxer Mix, der als menschenverträglich beschrieben wird und gemeinsam mit drei Katzen in Rheydt lebt. Der Staffordshire ist im Landeshundegesetz gelistet und werden im Volksmund als Kampfhunde bezeichnet. Experten kritisieren schon viele Jahre die Rasselisten der Landeshundegesetze. Medien fördern durch zahlreiche Sensationsdarstellung leider immer wieder die Vorurteile gegenüber dieser Rassen.

zum Thema:

http://hund-moenchengladbach.blogspot.com/2010/12/hunde-in-den-medien.html


http://hund-moenchengladbach.blogspot.com/2010/12/rp-monchengladbach-wahlt-den-schonsten.html

12.01.11 Vortrag "Alphatier - Was wir von klugen Hunden lernen können"

Diese Ankündigung soll dem Hundehalter die Möglichkeit geben, eine weitere Informationsquelle zu nutzen. Einseitige Darstellungen, oberflächliche Betrachtungen und Pauschalisierungen sollten immer kritisch betrachtet und wissenschaftlich hinterfragt werden.

Am 12.01.11 um 19:00 Uhr in Schwalmtal hält Andreas Pauwelen einen Vortrag über die Gemeinsamkeiten in der Kommunikation von Mensch und Hund.

Veranstaltungsort: Hundeschule art-gerecht (Schwalmtal)
Preis: 10 EURO

Weitere Informationen

Richten Sie bitte alle Fragen und Ihre Anmeldung direkt an http://www.art-gerecht.eu/
Alle Angaben ohne Gewähr! Verantwortlich für dieses Angebot ist der Veranstalter.

D.O.G.S Seminare und Vorträge Januar 2011

Diese Ankündigung soll dem Hundehalter die Möglichkeit geben, eine weitere Informationsquelle zu nutzen. Einseitige Darstellungen, oberflächliche Betrachtungen und Pauschalisierungen sollten immer kritisch betrachtet und wissenschaftlich hinterfragt werden.

Seminare und Vorträge von D.O.G.S. Mönchengladbach finden Sie hier:

D.O.G.S. Mönchengladbach


Richten Sie bitte alle Fragen und Ihre Anmeldung direkt an den Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr! Verantwortlich für dieses Angebot ist der Veranstalter.

09.01.11 Hunde greifen Hund an Hundehalter wurde verletzt

Wir berichten hier zukünftig über alle uns bekannten Beißunfälle mit Hunden, bei denen Menschen verletzt wurden. Diese Berichte sollen einen Überblick geben, wie es zu solchen Vorfällen kommen kann, welche Rassen beteidigt sind und wo die Ursachen liegen können. Hundehalter sollen dadurch auf mögliche Gefahren aufmerksam gemacht.



Beachten Sie bitte auch den Beitrag:

Hunde können beißen




In Bad Schlema wurde ein Hundehalter verletzt, als er versuchte seinen Terrier vor zwei angreifenden Berner Sennenhunde zu schützen.

Quelle:

aho

04.01.11 Hund biss Hund und Hundehalter

Wir berichten hier zukünftig über alle uns bekannten Beißunfälle mit Hunden, bei denen Menschen verletzt wurden. Diese Berichte sollen einen Überblick geben, wie es zu solchen Vorfällen kommen kann, welche Rassen beteidigt sind und wo die Ursachen liegen können. Hundehalter sollen dadurch auf mögliche Gefahren aufmerksam gemacht.



Beachten Sie bitte auch den Beitrag:

Hunde können beißen




In Lahr hat ein Dogo Canario einen Jack Russel angegriffen. Die Halterin des Dogo Canario konnte den Hund wegen der Schneeglätte nicht mehr sichern und wurde umgerissen. Beim Versuch seinen Hund zu schützen wurde der Jack Russel Halter ins Bein gebissen.

Quelle:

aho

31.12.10 Fünfjähriger von Hund verletzt

Wir berichten hier zukünftig über alle uns bekannten Beißunfälle mit Hunden, bei denen Menschen verletzt wurden. Diese Berichte sollen einen Überblick geben, wie es zu solchen Vorfällen kommen kann, welche Rassen beteidigt sind und wo die Ursachen liegen können. Hundehalter sollen dadurch auf mögliche Gefahren aufmerksam gemacht.



Beachten Sie bitte auch den Beitrag:

Hunde können beißen




In Köln wurde ein Junge von einem Rottweiler angegriffen uns schwer verletzt.

Das Kind war mit seiner Oma in einem Park und spielte mit dem Hund der Oma. Ein Rottweiler griff das Kind an.

Die Besitzerin des Rottweilers erklärte, sie habe ihren Hund auf einer Hundefreilauffläche abgeleint und dieser sei weggelaufen. Die Besitzerin hat Maulkorb- und Leinenpflicht missachtet.

Quellen:

rp-online


aho