Mittwoch, 13. Juni 2012

Hundemesse in Mönchengladbach

Am 16.06.12 und am 17.06.12 öffnen sich die Türen der Kaiser-Friedrich-Halle für Menschen mit Hund.


Freizeitangebote mit Hund, Tierfotografie, Futter, Tierschutzorganisationen, Fotografen, Physiotherapeuten, Webseitenanbieter, Zeitschriften, Tierkommunikation, Hotels und Tierkrematorien.

Ein sehr bunter Markt!

Besonders interessant wird sicherlich der angekündigte Auftritt der Kreisjägerschaft aus Mönchengladbach. Immer wieder auftretende Auseinandersetzungen zwischen Hundehaltern und Jägerschaft in Mönchengladbach zeigen, dass ein Umdenken und ein sachlicher Umgang mit bestehenden Problemen von beiden Seiten notwendig sind.

Auch die Hundelobby Mönchengladbach ist wieder auf der Hundemesse vertreten. Eine Organisation die, laut eigenen Angaben, 1475 Mitglieder hat. Erklärtes Ziel der Hundelobby ist es, "die Stadt Mönchengladbach so zu gestalten, dass Hund und Mensch weitgehend konfliktfrei miteinander leben können" (Zitat: Webseite hundelobby-mg.de). Was genau die Hundelobby MG in den nächsten Jahren umsetzen möchte, können interessierte Besucher auf der Hundemesse erfragen.

Neu auf der Hundemesse vertreten, ist die Interessensgemeinschaft aus Mönchengladbach "Hund ist Hund", die sich für ein Landeshundegesetz in NRW einsetzen, das sich an dem Gesetz Niedersachsens orientiert.

Kritisch sehe ich teilweise die Angebote "Tierkommunikation". Eine Anbieterin schreibt auf Ihrer Webseite, sie benötige nur ein Foto, den Namen und das Geschlecht des Tieres, um eine "Diagnose" zu stellen. Natürlich sollen Anbieter und Kunden ruhig an die Wirksamkeit dieser Methoden glauben. Problematisch wird es nur, wenn Hunde leiden müssen, weil falsche "Diagnosen" gestellt werden. Ich bin der Meinung, ein Tierarzt bzw. Hundetrainer sollten erste Ansprechpartner sein. Darüber hinaus kann ein wenig Esoterik nicht schaden.
Weitere Informationen: http://cms.diehundemesse.de/pages/moenchengladbach-16.17.06.2012.php

Keine Kommentare: