Montag, 27. April 2015

Piper - Rasse: Malinois / Kategorie: Knallerbse

Sie kam nach ihrer Vermittlung zurück ins Tierheim in Mönchengladbach.

In der kurzen Zeit, in der sie vermittelt war, wurde viel geschmust, viel gelacht, viel erlebt, viel gehofft und viel geweint.

Am Ende konnte ihre Familie nicht noch mehr leisten. Die Rückgabe ins Tierheim wurde für Piper und ihre Menschen traurige Realität.

Für Piper ist das Tierheim aber keine Endstation, sondern eine neue Chance.

Jetzt suchen wir eine neue Familie für eine wunderbare Knallerbse.


Piper ist wie ein kleiner Rennwagen mit gelegentlicher Fehlzündung.
Sie zu führen bedeutet Gas geben und rechtzeitig bremsen. Mit Ruhe und Gefühl. Sie kann von Null auf Hundert und umgekehrt, im Bruchteil einer Sekunde.

Sie ist eine Tänzerin, die der Rhythmus des Lebens auch schon mal aus der Reihe tanzen lässt. Sie braucht einfach einen Tanzpartner, der sie führen kann.

Ihre Gefühle können so stark sein, dass sie ihr bis in die Zähne steigen, was in der Vergangenheit auch schon zu blauen Flecken und beschädigten Kleidungsstücken geführt hat.

Sie liest Bewegungen, sie hört die Flöhe husten und reagiert blitzschnell.



Abwarten ist für sie noch ein Fremdwort.

In vertrauter Umgebung in der Wohnung oder im Garten mit vertrauten Menschen ist Piper entspannt, verschmust und ihrem Alter entsprechend neugierig und verspielt.

Auf Spaziergänge genießt sie das Leben und hat Freude an ihrer scheinbar grenzenlosen Energie.
Piper bedeutet: Rennen, Springen, Wälzen, Buddeln - Hundeleben pur erleben.

Die gelegentliche Fehlzündung und das Tanzen aus der Reihe erfordert allerdings auch das sichere und verantwortungsvolle Führen des Hundes, wenn es die Situation erfordert.

Bei Begegnungen mit fremden Menschen und bei Begegnungen mit fremden Hunden muss Piper kontrolliert werden. Dies bedeutet, dass sie dann an die Leine kommt und einen Maulkorb trägt. Kritisches Verhalten ist erzieherisch zu unterbinden!

Piper wurde sehr gut an einen Maulkorb gewöhnt. Sie trägt ihn völlig entspannt und wenn man ein schönes farbiges Modell kauft, entspannen sich vielleicht auch die Menschen beim Anblick eines Hundes mit Maulkorb.


Im Kontakt mit sicheren Rüden zeigt sich Piper meist etwas zu aufdringlich, sehr verspielt aber völlig sozialverträglich. Sollten sichere und bereits gut erzogene Rüden in der Familie sein, ist eine Mehrhundehaltung mit Piper sehr gut vorstellbar.
Bei unsicheren Hunden hat Piper richtigen Spaß am Pöbeln, was selbstverständlich nicht geduldet werden darf. Bisher hatte sie sich auch im Kontakt mit Weibchen immer wieder rüpelhaft verhalten.

Trainingsziel für Hundebegegnungen ist ein entspanntes Gehen an der Leine.

Piper kann man sehr gut beeindrucken, wenn man ihr verständlich macht, dass ein Verhalten nicht erwünscht ist. Da sie mit ihren 15 kg sehr leicht ist, kann man sie auch noch gut halten, wenn sie sich mal erregt in die Leine hängt.


Was benötigt Piper?

Piper benötigt eine neue Familie, in der die Menschen Spaß an impulsiven Hunden haben.

Piper benötigt KEINE altdeutsche Erziehung, in denen Ausdrücke wie "Dominanz", "Alphawolf", "Rudelführer" usw. das Programm sind.

Piper benötigt KEINE Erziehung, in der ausschließlich zwanglos gearbeitet wird.

Piper benötigt KEINE Erziehungsratgeber aus dem Fernsehen.

Piper benötigt ein konsequentes Unterbinden ihres Fehlverhaltens - aber mit Gefühl für Timing und Intensität.

Piper benötigt eine Schleppleine, eine Führleine, eine Box für die Wohnung und einen Maulkorb in einigen Situationen.

Piper benötigt einen Wasser- und Futternapf, den sie nicht umwerfen kann, denn das ist ein großes Hobby von ihr.

Piper benötigt Schilddrüsenmedikamente und regelmäßige Blutkontrolle, wegen ihrer Schilddrüsenunterfunktion.

Piper benötigt bei Bedarf auch Schmerzmittel wegen einer leichten HD.

Piper benötigt aktuell ca. 2 kg Gewicht mehr auf den Rippen. (Ruhe und Futter)

Piper benötigt eventuell eine weiterführende Betreuung des Halters durch einen guten Trainer oder eine gute Trainerin.

Was benötigt der zukünftige Halter?

Die Bereitschaft Piper unbefangen zu treffen und mit ihr vertraut zu werden.

Die Bereitschaft sich anleiten zu lassen und den Umgang mit Piper zu lernen.

Die Akzeptanz, dass Piper (erst einmal) nicht mit auf die Gartenparty des Freundes gehen kann.

Die Akzeptanz, dass Piper nicht Jedermann und Jederhund Liebling sein wird.

Die nötigen Nerven, um auf die Frage, warum der Hund einen Maulkorb trägt, immer wieder geduldig zu antworten.

Was bekommt ihr zukünftiger Halter?

Intensive Einführung im Umgang mit Piper und langsame Gewöhnung an das Leben mit Piper, durch das Tierheim.

Einen Hund, der das Leben liebt und das auch deutlich zeigt.

Einen Hund, der nicht jeden liebt und das auch deutlich zeigt.


Fakten im Überblick:

Piper

Malinoishündin

Als Fundtier im Alter von ca. 1 Jahr ins Tierheim Mönchengladbach gebracht.
Gescheiterte Vermittlung wegen Verhaltensauffälligkeit.

Jetziges Alter: ca. 2 Jahre

Medikamentös eingestellte Schilddrüsenunterfunktion
Leichte HD links

Fehlende Impulskontrolle. Schnell und impulsiv.
Neigt zur Übersprungshandlung.
Leicht zu beeindrucken, bei richtigem Timing und richtiger Intensität.
Benötigt Ruhe und ruhige Beschäftigung, dosierte Bewegung.
Benötigt situationsbedingt Sicherung mit Leine und Maulkorb und erzieherisches Eingreifen.
Gewöhnung an eine Hundebox im Haus.

Vermittlung erfolgt auf Probe mit Betreuung und Anleitung durch das Tierheim Mönchengladbach.

Gute Auslastung und Beschäftigung für Piper sind mit Sicherheit das “Longieren mit Hund“ und auch die “Objektsuche“ (siehe auch: Thomas Baumann ZOS).

Ernstgemeinte Anfragen bitte an mich: frankgilka@gmail.com